2. Der Rhythmus der Natur dosiert ohne Nebenwirkungen, was bedeutet das?

Wie wirken die Kräuter in den Herbafill-Produkten?

Béky László: Frau Ingenieur! Hier ist der Gipfel der Pollenallergie, Stichwort Ambrosia, aber früher gibt es die Gräserpollen, im Frühjahr die Getreidepollen, unser System wird gestört, gehen wir jetzt nicht in biologische oder psychologische Details.

Punkt: Wir bekommen keine Luft.

Vulgär ausgedrückt, der Schleim trieft uns aus der Nase und dem Mund. Ich muss das sagen, weil es die Wahrheit ist, die Realität. Es juckt überall und wir ersticken fast. Dieses Kissen hat die Vereinigung der Asthmatiker und Allergiker positiv beurteilt und eine sehr verantwortungsbewusste Aussage gemacht, die ich jetzt hier wiederholen werde.

Wenn wir uns verschiedene Dinge in die Nase tropfen, ich sage absichtlich nicht den Namen, diese zerstören nach einer Weile den Geruchssinn, und die Nasenschleimhaut medizinisch ausgedrückt, atrophiert, zerfällt, nekrotisiert. Der Geruchssinn zerfällt. Viele Allergiker kommen zu mir, die sich jahrelang solche Sachen in die Nase getropft haben und sagen, ich spüre nicht die Gerüche.

Ein großer Fehler, uralte Tatsache.

Diese Herbafill Kissen, die nicht nur Traumkissen sind, sondern auch die Atmung erleichtern, helfen dabei, weniger einzutropfen beziehungsweise mehr Luft zu bekommen. Also die oberen Atemwege, die Bronchien und die Alveolen werden sauberer?

Juhász Tünde: Das stimmt. Beim Schlafen, wenn wir auf diesem Herbafill Kräuterkissen liegen, atmen wir die ätherischen Essenzen der Kräuter ein. Diese Kräuter, die ebenfalls Allergiker und Asthmatiker benutzen können, sind Pfefferminze, Anis und Thymian.

Sehr wichtig ist, dass diese Kräuter keine Überdosierung ermöglichen, da die enthaltenen ätherischen Essenzen von der Pflanze selbst abgegeben werden.

Béky László: Sie entweichen also in einem natürlichen Rhythmus heraus.

Juhász Tünde: Genau, sie entweichen in einem natürlichen Rhythmus heraus, und deswegen verwenden wir keine ätherischen Öle, da diese beim Tröpfeln, ihre flüchtige Substanzen in sehr hohen Dosen freisetzen.

Béky László: So ist es, und danach verflüchtigen sie sich sehr schnell.

Außerdem hinterlassen ätherische Öle hässliche Flecken auf dem Kissen.

Juhász Tünde: Kommen wir zurück zur Atmung. Wenn wir die Essenzen der Pfefferminze und des Thymians einatmen, werden die Atemwege sauber. Ein Allergiker oder Asthmatiker macht die Erfahrung, dass wenn er auf diesem Kissen schläft, die Nase sich befreit, beginnt Luft zu bekommen, kann wieder beruhigt schön einatmen, kann schließlich einschlafen.

Er wird also nicht deswegen nicht schlafen können, weil er keine Luft bekommt, seine Nase fließt, die Nase putzen muss, mitternachts aufwacht, weil er wiedermal keine Luft bekommt, weil der Mund und die Zunge vollkommen ausgetrocknet sind, gerade deswegen, weil er durch den Mund atmet.

Dieses Herbafill Kissen regelt diesen Rhythmus wieder schön ein, wir werden durch die Nase atmen, wir werden Luft bekommen und nachts werden wir nicht aufwachen, weil unsere Nase voll ist. Das Nasenlaufen wird ebenfalls eingedämmt, das Kissen sichert ein ruhiges Atmen während des gesamten Schlafes.

Weitere Informationen über das Herbafill Anti-Allergie Kissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.